Zum Inhalt springen

Fördermittel

Potenzialberatung in NRW

Mittelständler, die mindestens 1 Beschäftigte haben, können die Landes-Fördermöglichkeiten der Potenzialberatung nutzen, um durch eine Stärken-Schwächen-Analyse die dringendsten Handlungsfelder der Unternehmensentwicklung heraus zu filtern und dabei das Potenzial aller Mitarbeiter zu aktivieren. Beispiele von mir begleiteter Potenzialberatungen sind:

  • Strategieorientiertes Personalentwicklungskonzept
  • Führungskräfteentwicklung und Nachwuchsförderprogramme
  • Veränderungen der Arbeits- und Prozessorganisation, z. B. Einführung einer Matrixorganisation oder einer neuen Teamleiterebene
  • Kompetenzentwicklung, insbesondere Personalentwicklung, Kompetenzdiagnose - Nutzung der Potenziale im Unternehmen
  • Kundenbindung als Aufgaben aller Mitarbeiter - Konsequenzen für die Prozessoptimierung und das Qualitätsmanagement
  • Überwindung der Vertriebsschwäche und Steigerung der Absatztätigkeit

Die Unternehmen können bis zu 10 Beratertagen mit maximal 1.000 Euro pro Tag gefördert werden. Mit dem Beratungsscheck werden 50% der anfallenden Beratungskosten bezuschusst. Der Eigenanteil der Unternehmen beträgt 500 Euro pro Tag.

Förderprogramm unternehmensWert:Mensch (uWM)

Als autorisierte Fachberaterin unterstütze ich kleine Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten im Rahmen des ESF-Förderprogramms unternehmensWert:Mensch. Das Ziel besteht darin, beteiligungsorientierte Handlungsansätze zur Personal- und Organisationsentwicklung zu erarbeiten. Die Förderung kann bis zu 10 Beratungstagen á 80% = 8.000,00 EURO (max.) betragen.

Folgende Schwerpunkte sind förderfähig:

  1. Personalführung (Führung und Kommunikation, Mitarbeiterbeteiligung und Motivation, Arbeitsorganisation und Arbeitszeit)
  2. Chancengleichheit und Diversity (Familie und Beruf, Demografie, Inklusion, Frauenförderung)
  3. Gesundheit (physische und psychische Gesundheit, organisationale und  individuelle Gesundheitsvorsorge)
  4. Wissen und Kompetenz (Personalentwicklung, lebenslanges Lernen, Wissenstransfer)
  5. Digitalisierung (Veränderungen in der Arbeitswelt).

Ich bin bereits seit der Modellphase ab 2013 als akkreditierte Fachberaterin tätig.

Referenzen aus 6 Unternehmen liegen vor.

Bitte sprechen Sie mich direkt an, ich unterstütze Sie gerne bei der Akquisition dieser Fördermittel.

Ich sichere Ihnen zu, bei der Nutzung aller Förderprogramme die Regelungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) konsequent einzuhalten.

Neuer Programmzweig:

unternehmensWert:Mensch plus

Das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch wurde durch den neuen Programmzweig uWM plus erweitert. Im Rahmen von uWM plus erhalten kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, in ihrem Betrieb Lern- und Experimentierräume zu etablieren, um die Herausforderungen der digitalen Transformation in ihrem Betrieb innovativ gestalten zu können. Für diese Projekte stehen 6 Monate zur Verfügung. Es werden 12 Beratungstagen á 1.000 Euro pro Tag gefördert. Mit dem Beratungsscheck werden 80% der anfallenden Kosten bezuschusst. Der Eigenanteil der Unternehmen beträgt also maximal 2.400 Euro.

Folgende Fragestellungen stehen im Mittelpunkt:

  • Was bedeutet der digitale Wandel für das eigene Geschäftsmodell?
  • Wie sehen die Tätigkeiten der Zukunft aus und wie können Mitarbeitende dafür qualifiziert werden?
  • Wie ändern sich Führungsaufgaben und Karrierewege in der digitalen Arbeitswelt?
  • Wie können Unternehmen und Mitarbeitende den Kulturwandel und den demografischen Wandel in der digitalen Arbeitswelt gestalten?

Experimentierräume

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales möchte Unternehmen ermutigen und unterstützen, Lern- und Experimentierräume im Betrieb einzurichten, um das Potenzial neuer Möglichkeiten zu erschließen. Gleichzeitig sollen sich die Unternehmen vernetzen, um voneinander zu lernen.

Gerne unterstütze ich Sie bei Ihren Vorhaben, um die Innovationsfähigkeit zu steigern und die Gedanken einer Lernenden Organisation zu etablieren.

Auch für dieses Förderprogramm bin ich akkreditierte Prozessberaterin.

Zum methodischen Ansatz im Programm unternehmensWert:Mensch plus

 

Bei der Nutzung aller Förderprogramme werden die Regelungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) eingehalten.